Donnerstag, 10. April 2014

„Curves“ und Radtour durch Zhudi Town


Jeden Morgen um 8 Uhr gehe ich brav ins Fitnesscenter „Curves“. Dort kennt man mich schon vom vorigen Jahr. Ich werde jedes Mal herzlich begrüßt und gefragt, warum Sabine nicht mitgekommen ist. Aber für Sabine hat der Alltag wieder begonnen.

Heute war für mich ein besonderer Tag. Ich durfte ein Los ziehen und damit entscheiden, wer den Preis des Tages bekommen würde.

"Do the Challenges and win prizes"

 eine Werbeaktion von "Curves"  Es war Lhin, eine Chinesin, die man immer schon von weitem hört. Sie ist Chinesin durch und durch. Sie hat eine Schürze gewonnen  Der Jubel war groß und natürlich musste ein Foto gemacht werden.




Anschließend habe ich mich für eine Radtour durch Zhudi Town entschlossen, dorthin, wo der schöne Tempel steht. Doch zuerst wollte ich mir ansehen, wie weit die Bauarbeiten an der Strecke zur Endstation der Linie 2 gediehen waren.

Ich konnte es kaum fassen. Das ganze Gebiet ist eine einzige riesige, staubige Baustelle. An der Elevated Road war für Radfahrer wie mich der Weg zu Ende, kein Durchkommen, ein Bauzaun nach dem anderen und Kolonnen von Baufahrzeugen. Also bin ich ein bisschen im Staub umher gefahren und habe versuchte, mir ein Bild zu machen. Hier meine Fotoausbeute.

Am  Compound "Forest Manor" steht dieses Schild 
"LUXURIOUS CONDO IN THE INTERNATIONAL COMMUNITY"

Die Condos (Apartmenthäuser) sind zu sehen.

Und auf diesem Foto auch, mit "herrlichem" Ausblick auf Müllhalden und Slums.


Und hier ist die Kreuzung an der Elevated Road, über die ich mich nicht getraut habe. Leider sieht man die Staubwolken nicht,  das Handy ist zu gut.

Hier endet der Radweg. Soll man auf der  Schnellstraße weiter fahren?

Hier kann man sehen, dass die Elevated Road bald mehrspurig sein wird. In der Ferne ist ein Gewirr von Elevated Roads zu erkennen.

Auf der gegenüberliegenden Seite, zur augenblicklichen  U-Bahn Endhaltestelle der Linie 2 hin,  wird ein riesiger Komplex gebaut.

Die drei Herren auf dem Bild sagten, es würde eine Exhibition Hall. Dann bin ich in die rechte, augenblickliche "Sackgasse" hinein gefahren.

Sie mündete in eine schmale Gasse mit Slums.


Aber rechts und links der "Sackgasse" befanden sich diese Neubaugebiete. Ob die Menschen dorthin umgesiedelt werden?





Oder ob sie es vorziehen, in einer solchen Hütte wohnen zu bleiben, wo sie ihr eigenes Gemüse anbauen können,

das sie dann auf dem Zhudi Trading Market verkaufen können?


Am Tempel hat sich seit dem letzten Jahr nichts mehr verändert. Er scheint fertig zu sein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen