Donnerstag, 17. Dezember 2015

17.12.2015 – „ A Morning of Festive Fun“

Ich weiß nicht, wann Titus und Nike nach Hause gekommen sind, auf jeden Fall waren alle verfügbaren Schlafmöglichkeiten bis lange in den Vormittag hinein belegt. Die Ayi war schon ganz verzweifelt, weil sie ihre Arbeit nicht machen konnte. Ich habe an meinen diversen Blogs gearbeitet bis Nike, nach einem kurzen Frühstück mit ihren Freundinnen rief: „Omi, jetzt wollen wir basteln“!
Es ist immer wieder eine Freude, mit diesen Mädchen zu basteln, denn sie kapieren jeden Schritt auf Anhieb. Da es ihnen Spaß machte, waren die Kästchen nach kurzer Zeit fertig und wurden liebevoll mit Tortendeckchen und Plätzchen ausgestattet. Meine Arbeit war getan.


Auch die Ayi bekam ein Kästchen mit Plätzchen.


Ich schnappte mir Nikes Fahrrad und machte eine Tour durchs Viertel. Aber ich habe sie nicht genossen. Der Verkehr, der um die Oase „Santa Fe“ brandet, wird  immer dichter und lauter, die Presslufthämmer wummern überall, eine neue Hochhaussiedlung nach der anderen entsteht und dafür verschwinden die alten chinesischen Siedlungen. Vor zwei Jahren hätte ich sie noch als malerisch bezeichnet, aber jetzt sind es doch eigentlich nur Slums. Ich bin in eines der Gebiete hinein gefahren aber ich merkte, dass ich argwöhnisch betrachtet wurde. Ich war einfach fehl am Platz.


 
Inzwischen hat auch das Property-Managment dafür gesorgt, dass der Compound in „weihnachtlichem Glanz“ erstrahlt. Die Einfahrt zum Compound wurde mit bunt blinkenden Lichterketten geschmückt, ein Vergnügen bei Tag und Nacht.

Vom Balkon aus fotografiert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen