Dienstag, 29. Dezember 2015

29.12.15 – Rain Room – Yuz Museum

Nike hatte gesagt, die Installation "Rain-Room" müsse ich mir auf jeden Fall ansehen und so hat mich Xiao Yu heute  dorthin gebracht.  Sie hatte mir lange Schlangen vorhergesagt, aber da Dienstag war und ich schon um 12 Uhr da war, war es relativ leer.
Rain Room ist eine Installation der Künstlergruppe Random International.




This presentation of Rain Room at YUZ Museum in Shanghai is 

inspired by an exhibition at The Museum of Modern Art (MoMA) in

New York organized by Klaus Biesenbach, Director MoMA PS1

and Chief Curator at Large, MoMA with Hans-Ulrich Obrist, 

Co-Director of the Serpentine Gallery and supported by

Volkswagen Of America.

Rain Room is a large-scale environment of perpetually falling

water that ceases to pour wherever a person walks.





Es ist schon faszinierend, ein 150 qm große Installation rauschenden Wassers vor sich zu sehen, die man betreten können soll, ohne nass zu werden. Ich habe tatsächlich ungläubig gezögert, hineinzugehen. Aber tatsächlich, wenn man sich langsam vorwärts bewegt, wird man nicht nass. Es ist schön, durch die Installation zu laufen, dabei nicht nass zu werden und das Lichtspiel, das durch das extrem helle Gegenlicht und die sich darin bewegenden Menschen erzeugt wird, zu beobachten. Dreht man sich um, geht also mit dem Licht, so sieht man das Wasser nicht. Eine kindliche Freude ergriff die Menschen in der Installation, sie tanzten im „Regen“. 






Das war schön zu sehen, doch ich fand es schade, dass ich alleine war. Nike hat mir anschließend ein Foto von sich in der Installation überlassen.

Da das Museum sehr schön direkt am Huangpu liegt und das Wetter herrlich war, habe ich anschließend den Blick über den Fluss genossen und festgestellt, dass man zum Long-Museum hätte laufen können. 


Installation vor dem Yuz-Museum

Ein Blick über dem Huangpu mit dem Long-Museum zwischen den Kränen.

Aber wie hätte ich das Xiao Yu klar machen sollen. Also ließ ich mich wieder nach Hause fahren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen